: wittendrin, StadtZE!T Witten und auch anderswo nicht zu rettende Ehen :


Nachrichtliches
Ausbildung
Stationen
Arbeiten
Ambitionen

Gemischtes
Projekte
Nachlese
Exkursionen
Televisionen
Impressionen

Briefkasten
Archiv
Impressum

Sprache soll benennen, anstatt zu beschreiben.
Adjektive und Adverben, Effekte allenthalben, vernebeln oft das Wesentliche.
Das gilt für geschriebene und gesprochene Texte wie für Bilder und Infografiken.


AKTUELL
1 000 Euro Spende für ein Frauenhaus
Weltfrauentag: Kein Zwang zu Mann und Kindern

Von Walter Budziak, 8.3.2021

Ausnahmsweise nicht Corona, Frauen, von morgens bis abends, in Bild und Ton, auf allen Kanälen, rauf und runter, mal wieder 8. Mai, mal wieder Weltfrauentag. „Was tun Sie für die Gleichberechtigung?“, auch die Leitfrage in der WDR 5-Redezeit am Mittag drehte sich natürlich nur um Frauen, mit Thomas Koch als Moderator und, welche Überraschung, Lisa Ortgies, die Frau von Frau-TV, als Kompetenztante.

Zwei Minuten vor Sendezeitende kam noch ein Mann zu Wort, ansonsten nur Frauen. Der übliche Strauß Klagen über die Schwere der Lasten fraulichen Daseins und das übliche Forderungsgezeter. Von allen Seiten mitfühlend und salbungstriefend bestätigt.

Als ein Internationaler Weltfrauentag 1911 zunächst am 19. März von politischen Sozialisten im Kampf um Gleichberechtigung und Wahlrecht erstmals vereinbart und zehn Jahre danach auf der Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen in Moskau endgültig auf den 8. März festgelegt wurde, fußste diese Manifestation zweifellos noch auf schreiende reale Missstände. Davon kann heute, in Deutschland, keine Rede mehr sein.

Und was dieses leidige Gejammer wegen ungleich verteilter Haus- und Familienglücksarbeit und Kindererzieherei angeht, von schlimmen Sexualverbrechen einmal abgesehen, keine Frau in Deutschland wurde und wird seit Proklamation des Weltfrauentags je dazu gezwungen, mit einem Mann zusammenzuleben und Kinder zu kriegen. Lasst es doch einfach! Löst euch, macht euch locker, lebt euer Leben. Eigenständig. Allein. Mit Freundin. Mit Hund. Mit Katze oder Esel oder dem Heiligen Geist. Kein Schwein hindert euch daran. Frauen brauchen die Männer so wenig wie Männer die Frauen. Leben wir doch feinstsäuberlich getrennt. Teilen wir die Welt: eine Hälfte Frauen, die andere Hälfte Männer. Jede macht ihrs, jeder macht seins, und gut ist. Alles besser als dieses Arme-Frauen-Gezanke. Eine Welt ohne Altweibergeflenne, herrlich!

Und wenn ihr irgendwelche Gesetze ändern wollt, weil sie euch an irgendwas hindern, geht in die Partei, die das machen will, wählt die Partei, die das machen will, gründet die Partei, die das machen will, macht es einfach. So funktioniert Demokratie. Auch für Frauen. Mit Mehrheitsbeschlüssen im Parlament, nicht mit keifender penetranter Bevormundung und Belehrung der Männer nach der Devise: "sonst lernen die das nie", wie Susanne Henning-Welsow, eine der beiden neuen Parteivorsitzenden der Linken, nach Mitternacht in der Phoenix-Sendung Unter den Linden zum Weltfrauentag nochmal den verbalen Hammer schwang.

Der einzige Hörer in der Radioredezeit bei WDR 5 konnte seine Frauenversteherhymne in der ihm verbleibenden knappen Zeit nicht mehr zu Ende ausführen. Er hat seiner Frau schon vor Jahren, also im Prinzip von Anfang an jegliche Frauenleiden vom Hals gehalten und sämtliche Haushaltslasten mindestens gleichteilig auf sich genommen, so viel wurde immerhin klar. Also es geht doch!

Und zum Dauerthema Lohnungleichheit noch etwas: Ich spende 1 000 Euro an ein Frauenhaus, wenn mir irgendeine Frau einen in Deutschland gültigen Tarifvertrag vorlegt, in dem steht, dass eine Frau, weil sie eine Frau ist, für die gleiche Arbeit weniger Lohn erhält als ein Mann, weil er ein Mann ist.


THEMEN



Politik

Ehrlichkeit kostet
Plakate Bundestagswahl 2017

CDU Und SPD feiern Wahlsiege - der anderen Parteien
Eigenanspruch der Bundesregierer unter Ramschniveau

Angst vor den Geflüchteten
Wer die westliche Kultur wirklich gefährdet

Bürgermeisterwahl: parteilose Kandidatur in einer parteidurchfilzten Stadt
Protokoll eines Selbstversuchs
Kommentare des Kandidaten
Pressestimmen

Mit Mandat im Gepäck zur Spitzenrente
Reinhold Messners lukrativer Aufstieg ins Parlament

Kokette Bescheidenheit
Reinhold Messner bezwingt auch parlamentarische Klippen

Armes Bochum
Kein Grund zur Einsicht

Nachtisch auf der Cholerastation
Die Angst des Wählers vor der Urne

zum Seitenanfang

Wirtschaft

Kot und Tod mit Biosiegel
Das reinste Putengrauen

Trinkbares Geld
Gastronomie mit Tücken

zum Seitenanfang

Medien

Mühe und Aufwand nicht wert
Interview mit Volker Kauder im ZEITmagazin

Keiner will wie Anne Will
Fernsehtalk widerlegt letzte Rechtfertigung eines öffentlich-rechtlichen Fernsehens

"Lügenpresse, Lügenpresse, Lügenpresse"
Zu viel der Ehre für Günther Jauch und die Kanzlerin

Vom Gipfel herab
Abfütterung der Pressemeuten

Wiso staatstragend
Die ganz normale öffentlich-rechtliche Volksverdummung

Jetzt aber mal arisch
Ganz kleines “kleines Fernsehspiel”

An einem Tag wie immer
Außer Reden nichts gewesen

zum Seitenanfang

Gesellschaft

Humanismus 4.0
Virensicherer Neustart eines zerhackten Programms

Einmal verheiratet - immer geschieden
Die Logik öffentlicher Verwaltungsbürokratien

Kulturfraktur
Benehmen to go

zum Seitenanfang

Nachlese

Gardinen unter Wasser
Mit Bodenseefischern auf Felchenfang, 1998

Mit majestätischen Grüßen
Das Goldene Buch von Osnabrück, 1998

Geliehene Leiden
Missbrauch mit Krankenscheinen, 1991

Lieben ist menschlich
Aphorismen und Kurzprosa, 1988

zum Seitenanfang


ARCHIV

Stadtzeit Witten
Ruhrauen-Gespräche
RUHR in MOTION
zum Seitenanfang


IMPRESSUM


V.i.S.d.P und verantwortlich für den Inhalt
nach § 5 TMG und § 55 RStV:

Walter Budziak
Ludwigstr. 3
58452 Witten
Tel: 02302 23570
kontakt@budziak.de

Design und alle redaktionellen Inhalte (Texte, Bilder, Grafiken etc.), falls nicht anders gekennzeichnet: © Walter Budziak 2016

Veröffentlichungen oder Verbreitungen, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung

Scriptquelle Briefkasten: © www.ga-gaestebuch.de
Social-Media-Icons: © designed by Freepik

Haftungshinweise

Eine Haftung für Inhalte und Programme, die auf dieser Web-Site verbreitet werden, und für Schäden, die aus unzutreffenden Informationen oder durch fehlerhafte Programme entstehen, wird ausgeschlossen, es sei denn, dass solche Schäden verantwortlich vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden. Für Links wird ausdrücklich erklärt, dass keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten besteht bzw. jemals bestanden hat. Diese Erklärung gilt für alle in dieser Domain angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Für die dort angebotenen Inhalte wird keinerlei Haftung übernommen.

Haftungsausschluss

Sonstige Schadenersatzansprüche jeglicher Art gegen den Betreiber von www.budziak.de und dessen Erfüllungsgehilfen sind ausgeschlossen. Falls der Betreiber von www.budziak.de auf externe Seiten verlinkt, wurden diese vorher auf die Einhaltung der Bestimmungen zum Jugendschutz und auf etwaige Rechtsverstöße geprüft. Rechtswidrige oder jugendgefährdende Inhalte auf den verlinkten Seiten waren zu diesem Zeitpunkt der Verlinkung nicht ersichtlich. Allerdings hat der Betreiber von www.budziak.de auf die Inhalte der externen Seiten keinen Einfluss.

Auch ist dem Betreiber von www.budziak.de eine andauernde inhaltliche Kontrolle der verlinkten fremden Seiten nicht möglich und ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung auch nicht zumutbar. Somit schließt der Betreiber von www.budziak.de jegliche Haftung für die Inhalte externer Seiten aus. Der Betreiber von www.budziak.de erklärt hiermit ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der verlinkten Seiten hat. Gleichzeitig distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf www.budziak.de und macht sich diese Inhalte nicht zu eigen. Eine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Schäden durch Nutzung oder Anwendung der Inhalte von www.budziak.de wird ebenfalls ausgeschlossen.

Für Fehler und Irrtümer sowie daraus entstehende Schäden wird keinerlei Haftung übernommen. Richtigkeit und Funktion der Angaben und Hinweise wird generell nicht gewährleistet. Der Betreiber von www.budziak.de übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch das System (die Internetseite) oder die angebotenen Dateien entstehen. Alle Dateien sind auf Viren geprüft. Der Benutzer wird hiermit darauf hingewiesen, selbst die Dateien auf Viren u. ä. zu prüfen. Eine Garantie für die Sicherheit der Dateien kann nicht gegeben werden.

Keine Abmahnung ohne vorherige Kontaktaufnahme

Im Falle von wettbewerbsrechtlichen, domainrechtlichen, urheberrechtlichen oder anderen, von der Presse- und Meinungsfreiheit nicht gedeckten redaktionellen Inhalten wird zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten bereits im Vorfeld eine nachrichtliche Kontaktaufnahme mit der Möglichkeit einer Fristsetzung zur Behebung der Beanstandung vorausgesetzt. Der Betreiber von www.budziak.de garantiert, berechtigt beanstandete Texte, Fotos o. ä. unverzüglich zu ändern bzw. zu entfernen, ohne dass von der Gegenseite die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme weist der Betreiber von www.budziak.de im Sinne der Schadensminderungspflicht bzw. Schadensminderungsobliegenheit nach § 254 BGB als unbegründet zurück und prüft gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen.

Salvatorische Klausel

Sollte eine dieser Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Gerichtsort ist Witten/Ruhr.

zum Seitenanfang